Skip to main content

Hochdruck-Händetrockner-Das Premiumsegment

Hochdruck-Händetrockner, auch Jet-Händetrockner genannt,  sind unser klarer Favorit in Sachen Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Umweltschutz. Durch die äußerst geringen Betriebskosten, der Trocknungszeit von häufig nur 10 Sekunden und sehr guten Energiewerten, können wir Jet-Händetrockner wirklich jedem nur wärmstens empfehlen.

Zu allererst wirkt der Preis für einen Hochdruck-Händetrockner mit 300-1250 € recht hoch, jedoch muss bedacht werden, dass die laufenden Kosten deutlich niedriger sind, als bei Papierspendern oder bei klassischen Warmlufttrocknern. Informieren Sie sich gerne auf der Startseite genauer über die Vor- und Nachteile der einzelnen Trocknungsarten. Auf dieser Seite wollen wir jedoch nochmal unser Zahlenbeispiel aufgreifen.

Laut der Website luisine.de betragen die Kosten eines Trocknungsvorganges bei Papierspendern 1,3 Cent, bei Warmlufttrocknern 0,3 cent und bei Hochdruck-Händetrocknern nur 0,09 Cent.

Wenn wir davon ausgehen, dass wir 3000 Toilletenbesuche im Monat zu verzeichnen haben und sich davon alle die Hände waschen, dann erhalten wir folgende Werte:

-Papierspender: 3000*1,3 Cent= 39 Euro im Monat*12= 468 Euro im Jahr

-Warmluft-Handtrockner: 3000*0,3 Cent= 9 Euro im Monat*12= 108 Euro im Jahr

-Hochdruck-Händetrockner: 3000*0,09 Cent 2,7 Euro im Monat= 32,40 Euro im Jahr

 

Hier wird deutlich was für einen riesigen finanziellen Vorteil Jet-Händetrockner bieten. Auch wenn die Anschaffungskosten dieser Premiummodelle äußerst hochwirken, so gleichen sie diese jedoch durch die deutlich niedrigeren Betriebskosten sehr schnell wieder aus. Nach nur durchschnittlich 2 Jahren lohnt sich somit ein Hochdruck-Händetrockner gegenüber einem Papierspender und nach nur wenigen Jahren mehr gegenüber einem herkömmlichen Warmlufttrockner. Da Händetrockner relativ lange haltbar sind und nur ab und zu gewartet werden müssen, lohnt sich ein Jet-Handtrockner also in jedem Fall.

Durch die niedrigen Energiekosten und die hohe Effizienz sind diese Händetrockner außerdem deutlich umweltschonender als Papierspender und Warmlufttrockner.

Papier hat im Vergleich zu elektrischen Händetrocknern einen sehr langen Weg hinter sich. Bäume müssen bewässert und gefällt werden, zu Papier weiterverarbeitet werden, zwischendurch immer wieder transportiert werden und nach dem Verbrauch entweder recyclet oder entsorgt werden. Man könnte nun einwenden, dass Händetrockner bei der Produktion noch viel mehr Energie verbrauchen, und das ist absolut richtig.

ABER: Dies gilt nur einmal. Papier muss immer und immer wieder produziert werden, während elektrische Händetrockner nur einmal produziert werden müssen und ihren Dienst dann für etliche Jahre aufnehmen können.

Auch aus Effizienzgründen lohnt sich ein Hochdruck-Händetrockner enorm! Warmlufttrockner brauchen oftmals 30-45 Sekunden um Hände wirklch zu trocknen. Das ist den allermeisten deutlich zu lang, weswegen lieber auf die Hose zurückgegriffen wird.

Im Vergleich zu Papierspendern nehmen sich Jet-Händetrockner jedoch nicht viel, die Trocknungszeit ist in etwa gleich.

Sie merken schon, wir sind begeistert von diesen elektrischen Händetrocknern! Unserer Meinung nach, lohnen sie sich in jedem Fall, egal ob für den privaten oder für den gewerblichen Gebrauch. Klare Kaufempfehlung.

Hier finden sie nun noch unsere Test-Modelle. Gerne können Sie sich vor dem Kauf noch einmal informieren und sich die verschiedenen Produktberichte durchlesen.